Glasfasernetz: Planungsphase in Delbrück vor Abschluss

Die Planungsphase für den Neubau des Glasfasernetzes in Delbrück neigt sich dem Ende. Der Baustart erfolgt alsbald.

Bereits in der kommenden Woche ab dem 19. März finden die ersten Hausbegehungen in den Delbrücker Ortsteilen Sudhagen und Westenholz statt. Diese Begehungen führen die Generalunternehmen Artemis IST GmbH und INSYTE Deutschland GmbH durch.

Die Hausbegehungen bei Kunden sind notwendig, um festzulegen, wo die Leitungen auf dem Grundstück verlegt und ins Haus geführt werden und die Komponenten HÜP (Hausübergabepunkt) und NT (Network Termination/Netzabschluss) angebracht werden. Im Rahmen der Hausbegehung wird es ein so genanntes Begehungsprotokoll geben. Das Begehungsprotokoll muss am Ende der Begehung von beiden Parteien unterzeichnet werden und ist bindend. Selbiges wird dem Kunden im Nachgang, in der Regel per E-Mail, zur Verfügung gestellt.

Die Mitarbeiter, die für den Ausbau beauftragten Unternehmen, verfügen über Mitarbeiterausweise und sind jederzeit gern bereit, diese auf Verlangen vorzuzeigen. Auf diesem ist eine ID-Nummer enthalten, welche über die Hotline (0 28 61) 89 06 00 jederzeit geprüft werden kann. Sollten die Hausbegeher niemanden antreffen, werden diese eine Karte zur Kontaktaufnahme im Briefkasten hinterlassen. Der erste Spatenstich wird im April 2018 in Sudhagen erwartet. Auch in Westenholz beginnen die Tiefbauarbeiten bereits im April.

Der erste von zwölf Hauptverteilern (PoP) wird im Mai in Sudhagen platziert. Datum und Uhrzeit werden noch bekannt gegeben, denn auch hier können interessierte Bürger sich das Vorgehen live vor Ort anschauen.

Interessierte können sich außerdem auf dem Bauinformationsabend am Mittwoch, 21. März 2018, ab 19 Uhr in der Delbrücker Stadthalle beraten lassen. Dort gibt es Informationen zu den Themen „Im Haus“, „Am Haus“, „Im Ort“ und „Tarife und Service“.

Fragen und Anregungen zum Bau und auch zu vertraglichen Themen können telefonisch unter der Nummer (02381) 874-2020 getätigt werden. Zudem können Anfragen auch schriftlich per E-Mail an info@helinet.de gerichtet werden.

Zurück