Fragen & Antworten

Was macht die Glasfaser so besonders?

Die Glasfaser ist das mit Abstand leistungsstärkte Medium zur Datenübertragung. Die Bandbreite ist hoch und stabil, denn Sie müssen Ihre Leitung mit niemandem teilen. Deshalb ist Ihre Internetverbindung immer gleich schnell. Das gilt für den Download, wenn Sie zum Beispiel einen Film streamen - aber auch für den Upload, wenn Sie selbst Daten verschicken.

Warum gilt die Glasfaser als zukunftssicher?

Wir wissen nicht, welche Internet-Anwendungen es in Zukunft gibt. Wir wissen aber, dass der Bandbreitenbedarf Jahr für Jahr durch jede Anwendung massiv steigt. Nur die Glasfasertechnologie wird diesen Anforderungen gerecht, denn sie ist in ihrer Kapazität praktisch unbeschränkt. So haben Sie schon heute die Infrastruktur für künftige Breitbananforderungen einer Gigabitgesellschaft.

Was heißt FTTH?

FTTH ist die Abkürzung für "Fibre To The Home" - also "Glasfaser bis in das Haus". Das bedeutet, dass der komplette Leitungsweg bis zum Hausanschluss auf Glas basiert. Nur so profitieren Sie von der vollen Leistungsfähigkeit der Glasfaser. Bei anderen Glasfaseranbindungen - wie zum Beispiel FTTC (für Fibre To The Curb) - reicht die Faser nur bis zum Kabelverzweiger, während die Leitung bis ins Haus aus Kupfer besteht. Weder die großen Geschwindigkeiten noch die Stabilität sind mit FTTC so zu erreichen wie mit einem FTTH-Anschluss. FTTC-Anbindungen machen überall dort Sinn, wo sich ein FTTH-Ausbau nicht anbietet.

Welche Rolle spielt HeLi NET?

HeLi NET ist seit 1999 Treiber für zukunftsweisende Infrastrukturen der Kommunikationsbranche. Das Portfolio der Telekommunikations-Dienste umfasst ebenso verlässliche wie innovative Angebote für Telefonie, Internet und Mobilfunk. Mit eigenen Glasfasergebieten in der Region gehörte HeLi NET schon 2008 zu den Pionieren im Glasfaser-Ausbau. HeLi NET ist Ihr Ansprechpartner für Ihre Kommunikationsdienste. HeLi NET unterhält neben eigenen Glasfaser-Gebieten Partnerschaften zu verschiedenen privatrechtlichen Investoren und Infrastruktur-Unternehmen der öffentlich rechtlichen Hand.

Welche Vorteile haben Orte mit eigenem Glasfasernetz?

Flächendeckende Glasfasernetze sind die Zukunft. Nur über diese Infrastruktur kann auf Dauer das ständig wachsende Datenvolumen bewältigt werden. Hochauflösendes IPTV, Home-Office, vernetztes Lernen und Arbeiten, das intelligente Haus, Daten und Anwendungen in der Cloud, benötigen ein Medium mit viel Potential nach oben. VDSL, LTE und das Kabelnetz sind für die Anforderungen der Zukunft in ihrer Kapazität beschränkt. Deshalb gewinnen Orte mit Glasfaserzugängen bis in die Häuser an Standortattraktivität. Sie steigern nicht nur den Immobilienwert, sondern auch die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen, beflügeln den Arbeitsmarkt, ziehen Familien an und stärken die öffentlichen Haushalte.

Wichtige Informationen für Hauseigentümer

Einen FTTH-Anschluss in Ihrem eigenen Haus beauftragen Sie indem Sie:

  • Einen Vertrag bei einem regional verfügbaren Diensteanbieter abschließen.
  • Die Grundstückseigentümererklärung einreichen, um die Verlegung der Glasfaser bis in Ihr Haus zu genehmigen.

Wichtige Informationen für Mieter Wenn Sie als Mieter einen Glasfaseranschluss nutzen möchten:

  • Beauftragen Sie ein Glasfaserprodukt bei einem Diensteanbieter.
  • Lassen Sie die Grundstücknutzungsvertrag durch Ihren Vermieter unterzeichnen und reichen Sie sie bei ihrem Netzbetreiber ein.
Wichtige Informationen für Mieter

Wenn Sie als Mieter einen Glasfaseranschluss nutzen möchten:

  • Wählen Sie ein Glasfaserprodukt bei einem Diensteanbieter.
  • Lassen Sie den Grundstücknutzungsvertrag durch Ihren Vermieter unterzeichnen.

 

Wichtig: 
Ziehen Sie während der Vertragslaufzeit innerhalb der Anschlussgebiete um, nehmen Sie Ihren laufenden Vertrag einfach mit (sofern die neue Wohnung die technische Verfügbarkeit ausweist). 
Ziehen Sie während der Vertragslaufzeit aus dem Anschlussgebiet heraus, ist Ihr Vertrag bei Ihrem Anbieter unter Berücksichtigung der Sonderkündigungsmodalitäten vorzeitig kündbar.

Wichtige Informationen für Vermieter

Ihr Mieter möchte einen Glasfaseranschluss nutzen, dann:

  • Schließt er selbst den Vertrag bei einem Diensteanbieter ab und trägt damit die monatlichen Kosten.
  • Ist Ihr Einverständnis für die Installation des Anschlusses in Ihrer Immobilie notwendig. Dafür unterzeichnen Sie den Grundstücknutzungsvertrag Ihres Netzanbieters.

 

Zieht Ihr Mieter aus:

  • Bleibt der Glasfaseranschluss in der Immobilie bestehen.
  • Kann der Nachmieter einen Vertrag bei einem verfügbaren Diensteanbieter abschließen und den Anschluss nutzen.

 

Tipp: 
Sie möchten einen Anschluss für Ihre Immobilie, Ihr Mieter möchte aber keinen Vertrag abschließen? 
Dann raten wir Ihnen, einen Kompromiss über die Kosten mit dem Mieter zu finden.

Bezahle ich für zwei Anschlüsse, wenn mein alter Vertrag noch läuft?

Dazu muss man folgendes unterscheiden:

Fall 1:
Doppelflatrate-Tarif bei einem Provider Es entsteht keine Doppelbelastung, da der Anschluss von uns erst nach erfolgreicher Rufnummernübernahme (sofern gewünscht) geschaltet wird.

Fall 2:
Telefonanschluss bei z.B. der Telekom, Internet bei z.B. 1&1 Wir kündigen für Sie Ihren Telefonanschluss, hier entstehen Ihnen keine doppelten Kosten. Den Internetanschluss bei einem abweichenden Provider müssen Sie selbst kündigen, hier können je nach Laufzeit doppelte Kosten entstehen.

Kann ich meine alte Rufnummer behalten? Wer kündigt den alten Vertrag?

Eine Übernahme der alten Rufnummer ist problemlos möglich. Wichtig ist, dass niemand seinen Vertrag selbst kündigt. Die BBV und die HeLi NET kündigen nach Vertragsabschluss und zum nächstmöglichen Zeitpunkt den alten Vertrag und übernehmen alle Formalitäten. Eine Kündigung durch den Kunden selbst kann zu Schwierigkeiten führen.

Muss ich Zuhause mein Kabel selbst verlegen? Wird mein Vorgarten aufgerissen?

Die Kabelverlegung übernimmt ein durch den Netzerbauer beauftragtes Unternehmen. Die Verlegung erfolgt von der Straße bis zum Hausanschlusspunkt und von dort noch 10 Meter innerhalb des Hauses zu einem frei wählbaren Installationspunkt. Der Vorgarten oder das Hofpflaster werden nicht beschädigt, da die Verlegung durch unterirdisches „Schießen“ erfolgt. Nötig ist lediglich eine kleine Arbeitsgrube an der Hauswand..

Brauche ich einen neuen Router?

Bei Vertragsabschluss können Sie sich für einen Router der HeLi NET entscheiden. Die Weiternutzung einer vorhandenen Fritzbox ist ebenfalls möglich, sofern es sich um eine neuere Ausführung handelt. Bei konkreten Einzelfragen stehen Ihnen die Service-Mitarbeiter der jeweiligen Firma telefonisch oder per Mail zur Verfügung.

Wer muss den Vertrag abschließen, Mieter oder Vermieter?

Grundsätzlich sollte der Mieter den Vertrag mit der HeLi NET in Rücksprache mit dem Vermieter abschließen. Der Mieter benötigt lediglich eine Einverständniserklärung des Vermieters, dass er einer Verlegung in seinem Gebäude zustimmt. Ein entsprechendes Formular erhalten Sie mit den Vertragsunterlagen im Service-Point. Übrigens: Zieht ein Mieter während der Vertragslaufzeit aus seiner Wohnung aus und in ein Gebäude ein, in dem kein Glasfaseranschluss zur Verfügung steht ein, hat er ein Sonderkündigungsrecht und kommt so schnell und sicher wieder aus dem Vertrag heraus.

Kann ich nach der zweijährigen Vertragslaufzeit den Anbieter wechseln?

Ein Wechsel zurück auf das herkömmliche Kupferkabel der Deutschen Telekom ist nach Ablauf der Vertragslaufzeit natürlich problemlos möglich. Ein Weiternutzen des Glasfaserkabels über einen anderen Diensteanbieter hängt von dem Portfolio des jeweiligen Unternehmens ab. Zurzeit gibt es hierzu noch keine sicheren Informationen, da der Sachverhalt von zukünftigen Nutzungsverträgen zwischen den Anbietern abhängt. Ist das Glasfaserkabel auch in Zukunft noch das richtige Medium? Glasfaser ist das einzige Medium ohne Dämpfung des Datentransfers. Daher ist dies das absolute Zukunftsmedium. Funktechnologien erreichen bei weitem nicht die gleichen Up- und Downloadraten und sind ein so genanntes Shared Medium. Das bedeutet: Je mehr Nutzer aktiv sind, desto weniger Datenvolumen steht dem Einzelnen zur Verfügung. Dies ist bei der Glasfaser anders, da jeder Haushalt ein eigenes Kabel vom Verteilerzentrum bis zum Hausanschluss bekommt. Die Bandbreite steht somit jedem Nutzer stabil zur Verfügung.

Ist das Glasfaserkabel auch in Zukunft noch das richtige Medium?

Glasfaser ist das einzige Medium ohne Dämpfung des Datentransfers. Daher ist dies nach wie vor das absolute Zukunftsmedium. Funktechnologien erreichen bei weitem nicht die gleichen Up- und Downloadraten und sind ein so genanntes Shared Medium. Das bedeutet: Je mehr Nutzer aktiv sind, desto weniger Datenvolumen steht dem Einzelnen zur Verfügung. Dies ist bei der Glasfaser anders, da jeder Haushalt ein eigenes Kabel vom Verteilerzentrum bis zum Hausanschluss bekommt. Die Bandbreite ist somit nicht mehr von der Nutzermenge abhängig!