Glasfaser für Kamen, Bönen und Bergkamen: Die Maßnahmen beginnen

Ein wichtiger Meilenstein für die 1000 unterversorgten Haushalte, Schulen und Gewerbe Kamens, Bönens und Bergkamens ist gemacht: Die Bürgermeister der drei Kommunen und die Geschäftsführung der HeLi NET Telekommunikation gaben jetzt – drei Wochen nach der Zuschlagserteilung – den Startschuss für das Projekt „Glasfaserausbau“.

Die Bürgermeister Elke Kappen (Stadt Kamen), Roland Schäfer (Stadt Bergkamen) und Stephan Rotering (Gemeinde Bönen) stellten im Zuge dieser ersten Pressekonferenz das weitere Vorgehen vor: Der Betrieb „BreitBand Bergkamen“ vereint künftig die interkommunale Zusammenarbeit der drei Orte und übernimmt die Federführung in diesem Projekt. BreitBand Bergkamen wird zeitnah weitere Ausschreibungen veröffentlichen, in denen etwa ein Tiefbauunternehmen gesucht und gefunden werden wird.

Sobald alle Ausschreibungen abgeschlossen sind, gehen die Berater der HeLi NET Telekommunikation auf die in den Weißen Flecken ansässigen Mieter, Vermieter, Eigentümer, Gewerbetreibende, Institutionen und Bildungseinrichtungen zu, um ihnen die Vorteile eines eigenen Glasfaseranschlusses sowie die leistungsstarken Telekommunikationsprodukte vorzustellen.

Marc Alexander Ulrich, Kämmerer der Stadt Bergkamen und Leiter des Eigenbetriebs „BreitBand Bergkamen“, ist sich sicher: „Mit der HeLi NET haben wir einen kompetenten Netzbetreiber gefunden und sind damit unserem Ziel, die Kommunen Kamen, Bönen und Bergkamen mithilfe des symmetrischen Glasfaserausbaus digital zukunftsfähig zu machen, ein gutes Stück näher gekommen.“ Wer ermitteln möchte, ob sein Anschlussort in einem der Weißen Flecken liegt, kann das hier tun.

Hintergrund: Mehr als 1000 Adressen aus Kamen, Bönen und Bergkamen werden sehr bald mit immobilieneigenen Glasfaseranschlüssen ausgestattet werden können. Den Zuschlag für den Netzbetrieb des Glasfasernetzes in den sogenannten Weißen Flecken erhielt das in Hamm ansässige Telekommunikationsunternehmen HeLi NET Telekommunikation GmbH & Co. KG. Das gab Ende Dezember 2018 der kommunale Eigenbetrieb „BreitBand Bergkamen“ der Stadt Bergkamen bekannt, die sich federführend um die operative Projektabwicklung kümmern wird.

Die Bürgermeister Elke Kappen, Roland Schäfer und Stephan Rotering (sitzend, von links) freuen sich ebenso auf die Erschließung der Weißen Flecken wie (von links) Ingelore Peppmeier (Beigeordnete Kamens), Volker Weirich (Betriebsausschussvorsitzender), Marc Alexander Ulrich (Betriebsleiter BreitBand Bergkamen), Ralf Schütte (Geschäftsführer der HeLi NET), Robert Eisler (Fachbereichsleiter Bönens) und Friedhelm Bosse-Wyczisk (Gigabitkoordinator der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna).

Zurück